29.07.2010
Rumeur et petits jours

Ein zugleich erfindungsreiches und spielerisches, visuelles und befreiendes Stück, das die Auswüchse unserer rationalen und materialistischen Gesellschaft angreift

 

in französischer Sprache

mit deutschen Untertiteln

 

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:00

Roter Saal, Triangel

 

+ Podiumsdiskussion

 

Das Stück

Der Zuschauer ist das Publikum einer öffentlichen Radiosendung. In einer verrauchten Atmosphäre, die an die 70er Jahre erinnert, versammelt sich eine Gruppe von Reportern um ein gemeinsames Projekt: Die Suche nach der Schönheit. Ist dieses Projekt zum Zeitpunkt der 347. Folge im Hinblick auf die Welt, die sie umgibt, veraltet? Der Zusammenhalt und das Ideal der Gruppe, und dadurch die Sprache und die Ideen, werden einer rauen Bewährungsprobe unterzogen. Aber welche Bedeutung hat diese Probe? Bleibt den Reportern ihre Redefreiheit und das Anstoßen eines kollektiven Gedankens um diese Zwänge abzubauen und ihnen auf Biegen und Brechen zu trotzen.

  

Ab 15 Jahre

Dauer: 80 Minuten

 

Besetzung

Von und mit : Le Raoul Collectif : Romain David, Jérôme De Falloise, David Murgia, Benoît Piret et Jean-Baptiste Szézot

Assistentin : Yaël Steinmann

Ton : Julien Courroye

Licht : Philippe Orivel et Isabelle Derr

Kostüme : Natascha Belova

Bühnenbild : Catherine Hance

 

Koproduktion mit : Théâtre National/Bruxelles, Théâtre de Namur, Théâtre de Liège et Manege.Mons.

Mit Unterstützung von : Fédération Wallonie-Bruxelles CAPT, Zoo théâtre asbl, La Chaufferie-Acte1

 

Presse

"„Rumeur et petits jours" schafft es auf's Neue, die politische Reflexion über das Unwohlsein unserer Zivilisation mit einer lustigen, verrückten, überraschenden Inszenierung zu vermählen. Man lacht und man denkt nach." La Libre Belgique, November 2015

  

Das Theater

Romain David, Jérôme de Falloise, David Murgia, Benoît Piret und Jean-Baptiste Szézot haben sich für den etwas utopischen, langsamen aber fruchtbaren Weg des Schaffens im Kollektiv entschieden. Sie haben zusammen eine Arbeitsmethode entwickelt, die alle Dimensionen der Kreation und Produktion berücksichtigt (Dokumentation, Regie, Bühnenbild, Ton, Licht, Text, Verbreitung, ... ohne den punktuellen Anspruch an einem externen Blick und anderen Gewalten, die um das Kollektiv kreisen, auszuschließen (Assistenten, technische Leitung, Kostüme,...). Aus dieser Dynamik - eine Art praktisches Laboratorium der Demokratie - , der Reibung ihrer fünf Temperamente, entwickelt sich eine besondere Energie, bemerkbar auf der Bühne, ein Wechsel von Gesangsstärken und Ausbrüchen der Eigenarten, eine erfreuliche Anspannung, sowohl in der Absicht als auch in der Form, zwischen Strenge und Chaos, Ernst und Fantasie.

 

Kontakt

Raoul Collectif ASBL
52 Avenue des Gloires Nationales
1083 Ganshoren
Belgique

raoulcollectif@gmail.com

www.raoulcollectif.be

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

                        

29.07.2010
Trailer
Fotos
Nach oben   Nach oben