Alibi
10.08.2013

Ein Tanz, der im stressigen und nüchternen Alltag zum Atmen, Entspannen und Träumen einlädt.

 

ohne Sprache

 

Eröffnungsabend: Dienstag, 18. Oktober 2016, nach "Stoel"

+ Schulvorstellung: Mittwoch, 19. Oktober 2016, 10:30

Roter Saal, Triangel

 

Das Stück

In einem zeitlosen Raum nehmen uns Fujio und Sophie mit in eine geträumte, poetische und getanzte Wirklichkeit. Stille zum Fantasieren, Gras zum Ausruhen, Humor zum Entspannen! Eine Frau folgt einem Mann. Ist sie ein Engel? Manchmal wissen wir nicht, wer von beiden träumt. Der Mann im Anzug wird ein Vogel, seine Aktentasche wird magisch, er probiert spaßeshalber ihre roten Schuhe an... Eine einfache Geschichte mit vielen Winkeln, ein einfaches Bühnenbild, das an so vieles erinnert, ausgesprochene Gedanken, ein geschmeidiger Tanz, mal irdisch mal luftig, ein Moment des Innnehaltens, der uns Lust zum Atmen gibt...


Ab 6 Jahre

Dauer: 50 Minuten

 

Besetzung

Mit : Fujio Ishimaru, Sophie Leso

Konzept : Fujio Ishimaru, Sophie Leso, Nicolas Arnould

Musik  : Nicolas Arnould, Tom Waits, Sigur Rós

Licht : Christian Halkin

Künstlerische Mitarbeit : Colin Jolet, Nuno Nunes

Produktion : Philippe Jolet

 

 

Mit Unterstützung der Fédération Wallonie-Bruxelles

 

Presse

"Warme Empfehlungen auch für Alibi, neue Produktion von E.V.N.I.. Nach dem bereits sehr starkem [Stück] Yosh, verfolgt Fujio Ishimaru sein feinsinniges und mysteriöses Universum in einem stummen Duo, ein wacher Traum, zwischen einem gestressten Mann und seinem schelmischen Schatten, der etwas Verrücktheit und Leichtigkeit in seinen nüchternen Alltag bringt." Le Soir, November 2015

 

Preise 

Preis der Stadt Huy & Preis der belgischen Presse « Coup de cœur » auf dem Kinder- und Jugendtheatertreffen in Huy (B) 2013

Das Theater

1988, gründete Fujio Ishimaru sein Jugendtheater-Ensemble, das "Théâtre de l'E.V.N.I." (Esprit Volant Non Identifié = fliegender, nicht identifizierter Geist) und schuf mit ihm Stücke, die zahlreiche Preise, Nennungen und Presseherzen gewann. Für das Stück „Yosh", nominiert für den Kritikerpreis 2014, hat Fujio mit jungen Tänzern zusammengearbeitet, anknüpfend an seine Ursprünge, die Bewegung. Dieser Linie folgend, arbeitet das Theater heute mit einer Arbeitsmethode des Erforschen und der gemeinschaftlichen Kreation.

 

Kontakt

Théâtre de l'E.V.N.I. asbl
Rue Verboeckhaven, 62

B-1210 Bruxelles

T +32 (0)2 219 37 01

theatre@evni.be

www.evni.be

 

Diffusion:

Philippe Jolet

+32 (0)2 216 66 59

 

10.08.2013
Trailer
Fotos
Nach oben   Nach oben